Anfahrt    Babygalerie    

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität des Saarlandes

Druckersymbol  

Schlaganfall-Bus bot vielen die Gelegenheit zum Gesundheits-Check

 

Schlaganfall-Bus bot vielen die Gelegenheit zum Gesundheits-Check

Gemeinsam für die gute Sache (von links): Professor Dr. Matthias Strittmatter, Gabi Ebelshäuser (Boehringer Ingelheim), Dr. Jörg Schmidt, Christoph Schwarz (Verwaltungsdirektor Klinikum Merzig) und Bürgermeister Marcus Hoffeld.

 

Ärzte und Mitarbeiter des Klinikums informierten über Symptome und Risikofaktoren

 

Merzig. „Bis Mittag haben wir quasi im Akkord gearbeitet, und nachmittags gab es noch einmal einen richtigen Schub“, berichtet Ulrich Kiefer vom Klinikum Merzig. Er hat im Schlaganfall-Bus die Blutdruck- und Blutzuckermessungen mit durchgeführt und schätzt anhand des verbrauchten Materials die Zahl der Besucher: „Rund 250 dürften es gewesen sein, von Kerngesunden bis hin zu Leuten mit Risikoprofil. Wir haben sogar einige entdeckt, die sich ihres Risikos gar nicht bewusst waren. Denen haben wir empfohlen, umgehend den Hausarzt aufzusuchen“.     

Risikobewusstsein, vor allem mehr Wissen um die Gefahr eines Schlaganfalls, ist auch für Professor Dr. Matthias Strittmatter das Stichwort. „Viele Menschen kennen die Symptome eines Herzinfarkts, aber nur wenige die eines Schlaganfalls“, sagt der Chefarzt der Neurologie am Klinikum. „Darum ist informieren so wichtig, und deshalb sind wir heute hier vor dem Merziger Rathaus“. Der rote London-Bus ist Teil einer Aufklärungskampagne der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft und des Pharma-Unternehmens Boehringer Ingelheim. Die jährliche Aktion wird von Stadtverwaltung und dem SHG-Klinikum Merzig unterstützt. Mit dabei diesmal auch der Kardiologe Dr. Jörg Schmidt, der neue Chefarzt in der Inneren Abteilung des Klinikums.  

Neben den Blutdruck- und Blutzuckermessungen wurde ein Schlaganfall-Risikotest angeboten. Ebenso kostenlos konnten die Besucher eine Cholesterinbestimmung durch Mitarbeiter der Parkapotheke vornehmen lassen. Hoher Blutdruck, Rauchen und Diabetes zählen zu den wichtigsten Risikofaktoren für den Schlaganfall.  
    
Symptome für einen Schlaganfall können eine plötzliche einseitige Lähmung, akute Sprachstörungen oder ein unerklärlicher Schwindelanfall sein. Jeder Schlaganfall ist ein Notfall. Deshalb müssen Betroffene schnellstmöglich professionell versorgt und in ein Krankenhaus, am Besten mit einer Schlaganfallstation, einer so genannten Stroke Unit, gebracht werden. Das Klinikum Merzig verfügt über eine solche Station.