Anfahrt    Babygalerie    

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität des Saarlandes

Druckersymbol  

Intensivmedizin

 

Intensivmedizin

Chefarzt

Dr. med. Rainer Breit

 

Facharzt für Innere Medizin (6 Jahre, WBO 1994)
Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie (WBO 2005)

 

Fachkunde:  Notfalldiagnostik im Röntgen
Zusatzbezeichnung:  Notfallmedizin (WBO 1994)
Zusatzbezeichnung:  Internistische Intensivmedizin (WBO 2005)

 

 

 

 

 

Leistungsspektrum

Auf der Intensivstation werden Patienten aufgenommen, deren Zustand bedrohlich ist oder deren Zustand bedrohlich werden könnte. So führen nicht nur schwere Krankheiten (z.B. Herz-Kreislauferkrankungen), sondern auch Zustände nach großen und stark eingreifenden Operationen zur intensivmedizinischen Überwachung und ggf. Behandlung.

Eine solche Intensivmedizin ist insbesondere bei dem Versagen von Organsystemen angezeigt. Hierzu gehören Patienten mit Sepsis (sog. "Blutvergiftung"), ARDS (Lungenversagen), Multiorganversagen, Verletzungen von Brustkorb und inliegenden Organen (Herz, Lunge, große Gefäße), Schädel-Hirn- oder Mehrfachverletzte (Polytrauma).

  • 12 Planbetten, 4 Beatmungsplätze
  • 24 h ärztliche Betreuung
  • Kreislauftherapie
  • Verfahren der Nierenersatztherapie
  • Künstliche Ernährung
  • Leitlinienkonforme Antibiotikatherapie
  • Spezielle Verfahren der Schmerztherapie
  • Elektrische und medikamentöse Kardioversion bei schnellen Herzrhythmusstörungen
  • Reanimationen mit unmittelbarer Kühlung auf 33°C durch das invasive Coolgard®-System der Firma Zoll zur Vermeidung von Hirnschäden
  • Perikardpunktionen ultraschallgesteuert
  • Anlage von passageren transvenösen Schrittmachern bei bradykarden Herzrhythmusstörungen

Monitoring sämtlicher Organfunktionen

  1. Behandlung aller Schockformen und respiratorischer Insuffizienzen mittels differenziertem hömodynamischem Monitoring (PICCO-System, Pulmonaliskatheter) und invasiver sowie nichtinvasiver Beatmung
  2. Sonographie
  3. Bronchoskopie
  4. Rechtsherzkatheteruntersuchungen
  5. Messung des Hirndrucks
  6. ECMO bei Lungenversagen in Kooperation mit dem Herzzentrum Völklingen

Nichtinvasive und invasive Beatmungsverfahren incl.

  • Weaningprotokollen (Entwöhnung von der Beatmung)
  • Dilatative Tracheotomie
  • Amtemwegsmanagment des schwierigen Atemweges durch Videolarynkoskopie (Airtraq®) und bronchoskopischer Intubation

Intensivmedizin Sprechstunden/Besuchzeiten

Sprechzeiten:

Bitte rufen Sie uns an, wir werden dann einen Termin mit Ihnen vereinbaren.

Besuchszeiten:

Täglich 11:00 - 12:00 Uhr

           16:00 - 18:00 Uhr

Ansprechpartner:

 Herr Schumacher

Stellvertretende Ärztliche Leitung

Oberarzt Dr. Nikolaus Hans

Facharzt für Anästhesiologie

Zusatzbezeichnung: Anästhesiologische Intensivmedizin

Chefarzt Prof. Dr. Matthias Strittamtter

Facharzt für Neurologie

Zusatzbezeichnung: Neurologische Intensivmedizin

 

Oberarzt Dr. Daniel Ostertag

Facharzt für Neurologie

Zusatzbezeichnung: Neurologische Intensivmedizin

Kontakt

Telefon: +49 (0) 68 61/705-1441
Fax: +49 (0) 68 61/705-1456
E-Mail: r.breit(at)mzg.shg-kliniken.de

Adresse

Klinikum Merzig gGmbH
Trierer Str. 148
66663 Merzig