Anfahrt    Babygalerie    

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität des Saarlandes

Druckersymbol  

Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe

 

Hier finden sie Informationen

  • zum Berufsbild 
  • zur Ausbildung
  • zu unserer Schule
  • zu Ihrer Bewerbung
  • wie Sie uns erreichen

Der Beruf der Gesundheits- und Krankenpflege gehört zu den Gesundheitsfachberufen im weiteren und zu den Pflegeberufen im engeren Sinne.
Ziel der Gesundheits- und Krankenpflege ist es, Menschen darin zu unterstützen.

  • sich gesund zu entwickeln und gesund zu bleiben
  • im Falle von Krankheit, Unfall oder Behinderung wieder zu gesunden
  • mit ggf. resultierenden Einschränkungen weiterhin ein altersentsprechend möglichst selbständiges Leben führen zu können
  • Linderung zu erfahren und würdevoll sterben zu können

Spezifisch pflegerische Aufgaben sind:

  • die angemessene Kontaktaufnahme mit den anvertrauten Menschen
  • die Feststellung ihres Pflegebedarfs
  • die eigenverantwortliche Planung, Durchführung und Bewertung von Pflegemaßnahmen
  • die Einleitung lebensrettender Sofortmaßnahmen
  • die eigenständige Durchführung ärztlich veranlasster Maßnahmen
  • die Mitwirkung bei medizinischer Diagnostik, Therapie oder Rehabilitation
  • die Mitwirkung in Krisen- und Katastrophensituationen
  • die Koordination von patientenbezogenen Abläufen

Viele unterschiedliche Arbeitsfelder kommen in Frage:

  • Krankenhäuser
  • Rehakliniken
  • Pflege- und Altenheime
  • Behinderteneinrichtungen
  • Ambulante Pflege
  • Beratungsstellen
  • Entwicklungshilfe

Die Ausbildung ist durch das Gesetz über die Berufe in der Krankenpflege vom 16.07.2003 geregelt und endet mit einer staatlichen Prüfung.

Gesetzliche Zugangsvoraussetzungen sind:

  • gesundheitliche Eignung
  • mittlerer Bildungsabschluss oder Hauptschulabschluss mit abgeschlossener, mindestens 2-jähriger Berufsausbildung oder Abschluss in der Kranken- oder Altenpflegehilfe

Persönlich sollten Sie:

  • liebe- und respektvoll mit Menschen umgehen und arbeiten können
  • körperlich und seelisch belastbar sein
  • einen flexiblen und offenen Denkstil pflegen
  • manuell geschickt sein

Vor Beginn der Ausbildung sollten Sie sich persönlich vergewissern, ob der gewählte Beruf Ihren Vorstellungen entspricht. Deshalb empfehlen wir ein mindestens 2-wöchiges Pflegepraktikum (speziell auch in einem Krankenhaus).
Die Ausbildung dauert insgesamt drei Jahre und umfasst 2100 Stunden schulischen Unterricht und 2500 Stunden praktische Ausbildung.

Die schulische Ausbildung erfolgt in jeweils mehrwöchigen Schulblöcken mit Ganztagsunterricht, die sich über die 3 Ausbildungsjahre verteilen.  
Hauptamtliche berufserfahrene Lehrerinnen und Lehrer für Pflegeberufe sowie interne und externe Fachdozentinnen und –dozenten gewährleisten einen anspruchsvollen und praxisnahen Unterricht.

Die praktische Ausbildung erfolgt im Wechsel mit den Schulblöcken in folgenden Einsatzgebieten:

  • Innere Medizin
  • Chirurgie und Orthopädie
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Kreißsaal
  • Neonatologie
  • Pädiatrie
  • Neurologie
  • Psychiatrie
  • Zentrale Patientenaufnahme
  • Intensivstation
  • Operations- und Anästhesieabteilung
  • Palliativstation
  • Seniorenzentrum

Neben diesen klinikumsinternen Einsätzen sind folgende externe Einsätze vorgesehen:

  • häusliche Pflege
  • Reha-Klinik

Die praktische Ausbildung wird durch Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter gewährleistet und von den Lehrerinnen und Lehrern der Schule begleitet.

Unsere Schule in ihrer heutigen Form gründet auf den jahrzehntelangen Ausbildungstraditionen der Kranken- und Kinderkrankenpflegeschule des ehemaligen Kreiskrankenhauses Merzig und der Krankenpflegeschule des früheren Landeskrankenhauses für Psychiatrie und Neurologie.

Das Schulgebäude befindet sich auf dem Gelände der SHG-Kliniken Merzig (Gebäude J) in der Trierer Straße. Diese kliniknahe Lage erleichert eine praxisnahe Ausbildung.
Kursbeginn ist jährlich am 1. Oktober.
Der Ausbildungsträger zahlt die tarifliche Ausbildungsvergütung und stellt die Ausbildungsmittel. Gestellt wird ebenfalls die Arbeitskleidung.

Das zum Klinikum gehörende Wohnheim bietet für die Dauer der Ausbildung kostengünstige und zentral gelegene Einzimmerappartements.
Verpflegung ist zu einem günstigen Preis im klinikeigenen Personalcasino erhältlich.
Die Schule bietet Sozialräume, eine eingerichtete Küche, eine überdachte Terrasse und ein grünes Umfeld.

Ihre Bewerbung können Sie ab 1. Oktober des Jahres vor Ausbildungsbeginn an uns richten.

Reichen Sie dabei bitte folgende Unterlagen ein:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf (handschriftlich tabellarisch) mit Lichtbild
  • Abschlusszeugnis  bzw. jüngstes Halbjahreszeugnis (beglaubigt)
  • ggf. Zeugnis einer Lehrabschlussprüfung (beglaubigt)
  • ggf. Zeugnisse/Bescheinigungen (beglaubigt) über Praktika
  • Kopie des Personalausweises (Vorder- und Rückseite)
  • Heften Sie die Unterlagen bitte in der angegebenen Reihenfolge in einen Heftstreifen (bitte keine Klarsichthüllen, Mappen usw.).

Da wir in der Regel sehr viele Bewerbungen erhalten, müssen wir eine Vorauswahl der Bewerber treffen. Diese werden dann zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Die Bewerberauswahl erfolgt durch ein betriebliches Gremium an Hand definierter Kriterien.

Unsere Anschrift:

Klinikum Merzig

Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe

Trierer Str. 148

66663 Merzig

Telefon: 06861 / 705 -1605 (-1606, -1603, -1604)

Fax: 06861 / 1600

E-Mail: p.blatt(at)mzg.shg-kliniken.de

  

       Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!